6. Januar 2019

Guten Abend liebes Sternschnüppchen. Der Sonntag neigt sich dem Ende, ohne, dass sich mein heutiger Wunsch erfüllt hat. Ich bin einfach aufgewacht und sofort aufgestanden. Erst als ich auf den Beinen war, erkannte ich, dass diese Millisekunde, in der alles gut war, gar keine Chance gehabt hatte.

Heute am Dreikönigstag habe ich den König im Brot gefunden. So wie auch im Jahr 2008. Auch damals war ich die Königin und im Video konnte ich sehen, wie Lara immer wieder versucht hat, sich die Krone aufzusetzen, die aber viel zu gross für sie war, und damit zu einer Brille wurde, die ins Gesicht rutschte. Was darf ich mir denn wünschen als Königin? Gehen alle meine Wünsche in Erfüllung? Nun ich weiss nicht… denn heute wollte ich unbedingt das Video von 2008 fertig sehen. Das Jahr in dem dieses Leben begann und zwar am 19.12. Die Aufnahmen nach dem 19.12 liessen nicht darauf schliessen, dass ich die Diagnose Gehirntumor erhalten hatte. Mein Verhalten, meine Sprache, dass was ich gemacht habe… ich konnte keine emotionale Veränderung sehen oder hören. Habe ich es so gut versteckt? Oder war es damals alles gar nicht so tragisch? Ich klang weder verunsichert, noch unter Schock. Wenn ich der Tumor gewesen wäre, hätte ich mich auch gefragt, warum sich keiner um mich kümmert…

Wir hatten ein gutes Leben. Die Kinder waren glücklich. Es wurde gelacht, gespielt und geredet. Halt eine ganz normale Familie. Den Stress der vergangenen Jahre mit 2 Schwangerschaften und dem Hauskauf konnte ich irgendwie nirgends wahrnehmen. Haben wir immer nur gefilmt, wenn die Welt heile war? Oder war die Welt heile, und ich erinnere mich einfach nicht mehr daran, da ich mir eine Realität schustern wollte und auch musste, die den Gehirntumor erklären konnte?  Ich weiss es nicht. Aber es ist eindrücklich.

Ich werde die nächsten Videos mir auch genau ansehen, wie ich mich in den Jahren verhalten habe.

Morgen fängt wieder der ganz normale alltägliche Wahnsinn an. Ich möchte mir ein morgendliches Ritual angewöhnen, damit die Balance zwischen Ruhe und Stress bestehen bleiben kann. Deshalb werde ich ein wenig früher aufstehen, um noch die theta healing Morgendmeditation machen zu können. Liebes Sternschnüppchen, ich brauche hoffentlich keine Hilfe diesen neuen Rhythmus diszipliniert einzuhalten. Aber ich brauche viel Ruhe und Vertrauen. Die Auswertung des MRI am Donnerstag hat ihre Wirkung. Also viel Vertrauen und Ruhe einatmen und Angst ausatmen.