9. Januar 2019

Es hat geschneit. Es ist rutschig, und ich hasse es. Guten Abend liebes Sternschnüppchen. Als ich heute morgen mit Stéphane spazieren gegangen bin, war mir ganz flau im Bauch. Und als ich heute am späten Nachmittag nach Düdingen fahren musste, brauchte ich für einen 10-minütige Strecke fast 20 Minuten. Ich kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass ich weder in diesen Verhältnissen gerne gehe noch fahre.

Und damit war es noch nicht genug. Heute war auch wieder Buchhaltung. Igitt.

Und dann habe ich noch mit jemanden geredet, der mit Amazon Kindle Geld verdient. Und dieses Mal habe ich mich nicht bequatschen lassen. Es ist doch interessant. Vor vielen Jahren hiess es immer, nie etwas an der Haustür kaufen. Nun die modernen Verkäufer kommen nicht mehr an die Haustür. Sie verkaufen am Telefon. Wenn du noch im Gespräch den Vertag unterschreibst, kostet dich das Paket nicht Euro 5000, sondern nur Euro 2990. Ist doch verrückt. Das Kriterium ist nicht, mitdenkende Kunden zu gewinnen, sondern schnell viel Geld zu machen. Und ausserdem werde ich sicherlich nie ein kindle „Fachbuch“ oder „Ratgeber“ kaufen, denn die werden scheinbar von Studenten, die als Ghostwriter sich etwas Geld dazuverdienen, in einer Woche nicht nur geschrieben, sondern – auch recherchiert. Die müssen alle ganz wahnsinnig intelligent sein…

Heute Abend wollte ich eigentlich Agne vom Flughafen abholen fahren. Aber bei dem Wetter, ist mein Ritter in, nun eine Rüstung trägt er nicht, aber meinen Ehering, mir zu Hilfe geeilt. Beide sollten jetzt auf dem Rückweg sein.

Liebes Sternschnüppchen. Auch weiterhin möchte ich so effizient wie die vergangenen drei Tage am Ball bleiben, mich nicht ablenken lassen, sondern fleissig wie ein Bienchen, meine Listen abhaken. Und ich werde mal mit Agne darüber reden, warum ich noch nicht erreicht habe, was ich mir doch so sehr wünsche:

  • ein Gleichgewicht von gut bezahlter Arbeit – gemeinnützigem kostenlosen Schaffen (spannend, ich nenne es nicht „arbeiten„)
  • im Gleichgewicht. durch die rutschigen Wege zu gleiten
  • Ausgewogenheit zwischen übertriebener Angst und Schutz-gebender Vorsicht
  • mal Stärke beweisen und mal Schwäche zu lassen
  • wissen, wann es sich lohnt am Ball zu bleiben, und wann das Schweigen auch eine Antwort ist, die es gilt zu akzeptieren

Wie sehe ich dem morgigen Tag entgegen? Genauso wie dem heutigen. Mit einem Lächeln. Sei bei mir Sternschnüppchen. Danke.

Schreibe einen Kommentar