Bali.

Ubud.

Mein Körper wird morgen so schmerzen. Jeden Muskel werde ich spüren. Warum genau bin ich in die Pilates Stunde gegangen? Ach ja, jemand hatte mir Radiant alive empfohlen. Und die Stunde war auch gut, nur war es nicht Pilates, sondern ein sehr guter Yoga-Fitness-Workout. Mit Pilates hatte das nicht sehr viel zu tun, dafür waren die Bewegungen zu schnell, die Musik zu laut und die Trainerin zu weit entfernt, um korrigieren zu können. Aber ich war seit Monaten das erste Mal wieder auf Matte und meine Muskeln haben gewackelt und ich habe geschwitzt wie ein… Und was mir auch noch aufgefallen ist: In der Stunde waren alle ca. halb so alt wie ich und die wenigen in meinem Alter waren super schlank und fit. Ist euch auch schon mal aufgefallen, dass in solchen Klassen immer nur die sind, die schon super fit, rank und schlank sind und dann die Schwierigkeitsstufen ganz gemütlich nach oben nehmen? Nun, ich war die schitzende, mich abmühende, den Bauch nicht immer reinziehende mitt-40-iger Frau hinten. Wenn ich länger in Ubud wäre, würde ich erst abnehmen und fit werden wollen, bevor ich regelmässig in solche Klassen gehen würde.

Beim Rausgehen, fand ich ganz zufällig die Heilerin, die in „Eat Pray Love“ erwähnt wird. Sie hat ihre Klinik gleich neben dem Yoga Studio. Da stand ich nun, und hoffte, dass sie rauskommt und mich rein bittet. Um beschäftigt auszusehen, lass ich einen Artikel einer Australierin, die dank der Heilerin zum Arzt gegangen war, wo Krebs diagnostiziert. wurde. Sie beschreibt, wie sie in die Klinik fand, und die Heilerin sofort alle Klienten stehen liess und auf sie zu kam, als ob sie spürte, dass sie dringender Hilfe braucht als alle anderen. Da kein Wunder passierte und mich rein bat, ging ich einfach weiter. 10 Meter genau und dann drehte ich mich um, ging zurück und ging rein und stand dann da und sah, dass sie mit drei anderen Frauen sprach. Jetzt wäre der Moment gewesen, wo sie mich hätte sehen sollen und auf mich zu kommen sollte, um mir zu helfen. Schliesslich hatte ich richtiges Kopfweh und mehrere Tumorbehandlungen hinter mir und überhaupt. Ist doch witzig, wie wichtig, wir – nein – vielleicht macht ihr das ja alle nicht – wie wichtig ich mich manchmal nehme. Auf jeden Fall, sterbe ich scheinbar nicht gleich, denn sie würdigte mich nicht eines Blickes, fragte irgendwann, was ich brauche, und erklärte mir dann in einer müden Stimme, dass sie heute keine Zeit mehr hätte, morgen früh zu müde wäre, und um 13 Uhr schon einen Termin hätte. Also ging ich mit dem Gefühl raus, dass es wohl nicht hätte sein sollen, oder wenn ich es positiv sehe, keine Heilerin brauche. Dann nehme ich eben eine Aspirin im Kaffee, dann geht das Kopfweh auch weg.

Meine Familie sammelte mich auf und wir wollten Mittag essen gehen. Da gab es noch ein Cafe in Ubud, dass ich gesehen hatte „Down to Earth„. Dort hatten wir noch nicht gegessen. Als wir allerdings die Speisekarte studierten, fiel mir die Kinnlade doch runter. Für die Säfte konnte ich schon IDR 50 000 (ca. Fr. 3.70) zahlen. Natürlich ist das nicht viel für unsere Schweizer Verhältnisse, wenn man es aber gewohnt ist um die IDR 20 000 zu zahlen, ist es doch schon fast unverschämt. Das Essen war auch nicht gerade billig und als Alina dann noch sagte, dass ihr nichts ins Auge sprang, war ich sogar dankbar. Wir gingen. Um die Ecke fanden wir eine klitze kleine Warung, wo wir direkt bei der Familie bei Essen waren. Hier fühlten wir uns wohl, hatten unsere Säfte und richtig gutes Essen ohne Chilli und ohne viel Knoblauch. Als Nachtisch gab es den Kuchen, den wir vorher im Bali Buda gekauft hatten. Yummi.

day226

Zurück im Gästehaus haben wir eigentlich nicht viel gemacht: gelesen, im Pool gespielt und Karten gespielt.

Für mich gab es dann noch eine schöne Panikattacke abends im Bett. Sie kam plötzlich. Interessant war, dass sie mit Kälte anfing. Meine Füsse, meine Hände waren richtig kalt. Dann hatte ich Zuckungen in der Schulter. Und dann war ich mitten drin. Ich hatte da so den Gedanken, dass die Pilates Stunde meine Muskeln gekitzelt hatte, die von der TRE noch aktiviert waren. Auf jeden Fall brauchte es eine Weile und den aller allerletzten Tropfen Bachblüten Rock Rose. Ich habe sogar ausgespült, um wirklich auch alles raus zubekommen. 🙂