Ein Tag zum Erinnern.

Eine Bekannte hatte mir vorgeschlagen, den Tag gemeinsam im Scottish Dolphin Centre in Spey Bay zu verbringen. Das Zentrum organisiert einmal im Jahr einen Piratentag für Kinder. Und da das Wetter einladend sonnig war, ergriffen wir die Gelegenheit beim Schopf.

Since we travel light – es gibt einfach keine gute Übersetzung dafür, fehlten uns jegliche Kostüme und Schminkutensilien. Aus der Not heraus wurden wir erfinderisch und nutzten Wimperntusche um schwarze Sommersprossen und schwarze Augenbrauen zu malen und rosa roten Haartusche, um einen Bart und meine Augenbrauen zu verschönern. Wir sahen schon komisch aus. Aber egal. Wir hatten unsere Freude.

Um kurz nach 10:00 machten wir uns mit dem Auto auf den Weg zur ca. 40 Minuten entfernten Spey Bay. Dort angekommen fühlte ich mich völlig überwältigt von der Natur, von der Unberührtheit des Strandes, von der unbeschreiblichen Weite des Meeres. Hier findet ihr einige Eindrücke, und Fotos.

Das Scottish Dolphin Centre ist super. Wenn ihr irgendwann einmal hier landen solltet, nehmt euch viel viel Zeit. Ein Tag vielleicht auch zwei sind nicht zu viel. Ihr könnt am Strand sein, könnte Ausschau nach Delfinen und Seerobben halten, könnt euch im Ice House über die Geschichte des Fischfanges und der Tierwelt informieren, könnt zur alten Eisenbahnbrücke spazieren und euch wie in ‚Bridges of Madison County‘ fühlen. Nur Clint Eastwood fehlt. Könnt stundenlang unter der Brücke im und am Fluss Spey spielen, grillen oder einfach nur sein. Macht euch Sandwiches, wie wir es gemacht haben, und seid völlig frei, wo ihr wann was macht.

Am Abend, als der Piratentag vorbei war, und die meisten Touristen den Ort verlassen hatten, setzte ich mich noch einmal an den Strand, um in die Ferne zu schauen. Delfine habe ich keine gesehen aber den Teil eines Hinterkopfes einer Robbe, denke ich. Wir sind sogar noch ein Dorf weiter gefahren, um dort am Strand zu schauen, ob wir Robben sehen, aber erfolglos, deshalb nehmt euch Zeit für diesen zeitlosen Ort.

Ich verspüre schon jetzt Sehnsucht nach dem Ort. Komisch. Aber das Meer. Diese endlose Weite. Dieses Blau. Diese Hoffnung, Delfine zu sehen. Diese Natur. All das und noch mehr sind Dinge, die sich nicht in Worte fassen lassen. Ich wäre einfach gerne wieder da und nicht hier vor meinem Computer, zwar mit einem guten Glas Wein, aber halt daheim.

day34

Piraten im Scottish Dolphin Centre